Springe zum Seiteninhalt
Inhaltsverzeichnis
Chiwalonka
Kleinsthunde-Netzwerk

chiwalonka_q_78_200x300.png 3d Printer
3d Printer

Inhaltsverzeichnis
Chiwalonka
Kleinsthunde-Netzwerk

chiwalonka_q_78_200x300.png     3d Printer
3d Printer

Chiwalonka vom Elfenwald

Der Hund - Das neue Familienmitglied

Übergang in die neue Familie

chiwalonka_q_60_200x300.pngDie ersten Tage bilden die Basis für das restliche gemeinsame Leben mit Ihrem neuen Schützling. Umso wichtiger ist es, dass der Start in das neue gemeinsame Leben perfekt verläuft. Ihr Welpe braucht noch Orientierung und Hilfe und erwartet von Ihnen als Rudelführer, dass Sie ihm zeigen, welches Verhalten von ihm erwünscht ist und welches er unterlassen muss. Wir haben als Hilfe für die ersten Tage einige Informationen für Sie zusammengefasst.

 


Trennung von der Mutter und den Geschwistern

chiwalonka_q_59_200x300.pngDie Hundefamilie gibt einem Welpen Vertrauen und Sicherheit. Im Kreis seiner Hundegeschwister und seiner Hundemutter fühlt der Welpe sich wohl. Die Trennung von seiner Mutter und seinen Geschwistern ist für einen Welpen zunächst mit Unsicherheit verbunden. Gewohnte Gerüche, Geräusche und Tagesabläufe verschwinden und werden durch eine menschliche Familie und ein neues Zuhause ersetzt. In den ersten Wochen ist es darum sehr wichtig, dem Hund Sicherheit zu geben, ihn zu stärken und eine tiefe Bindung zu ihm aufzubauen. So kann er die Trennung verarbeiten und Selbstbewusstsein aufbauen.


Sozialisation und Reifegrad

chiwalonka_q_58_200x300.pngAuch der Reifegrad spielt bei der Trennung eine entscheidende Rolle. Ein seriöser Züchter gibt seine Welpen frühestens mit acht bis zehn Wochen ab. Bei sehr kleinen Welpen sogar erst zwischen der 10. und 12. Woche. In dieser sensiblen Phase seines Lebens hat die neue Familie die Möglichkeit die hohe Lernaktivität des Hundes zu nutzen und ihn optimal in die neue Gemeinschaft einzugliedern. Als Züchter lege ich bereits bei der Aufzucht der Welpen die Grundsteine für einen stabilen Charakter, indem ich alle grundlegenden Faktoren für die Sozialisierung und Entfaltung des Hundes gewährleiste.


Den Welpen stubenrein bekommen

chiwalonka_h_12_300x200.pngEs gibt viele unterschiedliche Ansichten, wie man einen Welpen stubenrein bekommt. Es gibt immer noch viele Menschen und Hundetrainer, die mit Bestrafung, Brüllen und Schlagen den Welpen stubenrein bekommen wollen. Jeder Hundebesitzer sollte sich jedoch darüber im Klaren sein, dass der Welpe überhaupt nicht weiß, dass er etwas falsch macht und die Bestrafung daher nicht zuordnen kann. Zudem versteht er kein menschliches Wort, egal wie laut sie schreien und brüllen. Das beste Mittel bei der Reinlichkeitserziehung ist Konsequenz. Hilfreich kann beispielsweise ein Gassi-Geh-Plan sein oder einfach regelmäßige und anfänglich sehr häufige kleine Spaziergänge. Loben Sie Ihren Schützling überschwenglich, wenn er draußen sein Geschäft verrichtet hat und so wird er schnell merken, dass das Versäubern draußen passieren muss. Sobald Sie merken, dass Ihr Welpe muss, führen Sie ihn ohne großes Aufhebens auf der Stelle nach draußen. Gehen Sie zudem immer morgens, nach jeder Mahlzeit, nach jeder Ruhephase und nach jedem Aufwachen mit Ihrem Hund ins Grüne. Achten Sie darauf, dass der Ort, an dem Ihr Welpe sich lösen soll, ihm auch vertraut ist und er keine Angst davor hat. Dies kann sehr gut durch vorherige Erkundigungen passieren. (Lesen Sie dazu auch „Die Ankunft des Welpen“.) Auf diese Weise haben Sie in wenigen Tagen einen stubenreinen Welpen.


Tiercharts - Pagerank Anzeige ohne Toolbar