Springe zum Seiteninhalt
Inhaltsverzeichnis
Chiwalonka
Kleinsthunde-Netzwerk

chiwalonka_q_78_200x300.png 3d Printer
3d Printer

Inhaltsverzeichnis
Chiwalonka
Kleinsthunde-Netzwerk

chiwalonka_q_78_200x300.png     3d Printer
3d Printer

Chiwalonka vom Elfenwald

Chiwalonka® Rassestandard

WelpeDer Chiwalonka® ist als Wortmarke eingetragen beim Deutschen Marken- und Patentamt.

Registernummer: 302010065467, Eintrag vom 24.3.2011

DATUM DER PUBLIKATION: Oktober 2013

VERFASSER: Petra Zens

VERWENDUNG: Gesellschafts- und Begleithund

KLASSIFIKATION UCI:

  • Gruppe 9 Gesellschafts- und Begleithunde
  • Sektion 1 Bichons und verwandte Rassen
  • Ohne Arbeitsprüfung

URSPRUNG: Deutschland

KURZER GESCHICHTLICHER ABRISS:

Entstanden aus den Gesellschafts- und Begleithunderassen Chihuahua, Bolonka Zwetna und Toy Pudel.

ALLGEMEINES ERSCHEINUNGSBILD:

Der Chiwalonka® ist ein kleiner, kompakter, harmonisch und quadratisch gebauter Hund. Die Rasse wirkt elegant und ausgewogen, ihr Gangwerk ist lebhaft und elastisch. Aus der Kombination von Haarart - Farbe - Ohrform ergibt sich eine große optische Vielfalt. Er ist lebhaft und anmutig, jedoch auch robust, und stolz in seiner Haltung. Sein Gang ist frei und elegant. Er verliert auch im erwachsenen Alter nicht das niedliche Aussehen eines Welpen. Ein Chiwalonka® sollte auch im Alter genauso gesund (fit) und agil sein wie ein junger Hund.


Standards -1

chiwalonka_q_79_200x300.pngVERHALTEN / CHARAKTER / WESEN:

fröhlich, verspielt, ausgeglichen, freundlich und feinfühlig

KOPF:

proportional zum Körperbau, von mittlerer Größe

OBERKOPF:

  • Schädel: Mittelgroß, leicht gerundet, Stirn gewölbt
  • Stop: gut ausgeprägt

GESICHTSSCHÄDEL:

  • Nasenschwamm: Schwarz, braun oder passend zum Farbton des Fells
  • Fang: trocken, gerade, ein wenig kürzer als der Schädel, leicht enger werdend von den Ohren zur Nase
  • Lefzen: eng anliegend
  • Kiefer / Zähne: Ein Scherengebiss ist erwünscht. Ein vollständiges Gebiss ist erwünscht, einzelne fehlende Zähne werden jedoch geduldet.
  • Augen: Von mittlerer Größe, rundlich bis mandelförmig, gerade gestellt mit freundlichem Ausdruck. Die Augenlider sind dünn, trocken, eng anliegend, die Augenränder sind schwarz, braun oder passend zum Farbton des Fells.
  • Ohren: Die Ohren werden hängend oder halb aufrecht getragen und sind von kleiner bis mittlerer Größe. Sie sind im Idealfall hoch angesetzt und vermitteln so den Eindruck eines großen Kopfes. Hängende Ohren sind am Ansatz meist leicht angehoben, zum Schläfenteil anliegend und die Spitzen liegen am Schädel an. Halb aufrecht getragene Ohren sind mit nach vorne kippenden Spitzen. Die Haarlänge an den Ohren bei der langhaarigen Variante, soll mindestens kinnlang sein, die Haarlänge an der Rute dem entsprechend.
    Es ist jede Form des Kippohres, sowie das ganz aufrechte Stehohr erlaubt.

Standards - 2

chiwalonka_h_21_300x200.pngHALS:

von mittlerer Länge, trocken, aufrecht getragen

KÖRPER:

Der Körper ist quadratisch bis rechteckig gebaut und wohl proportioniert. Die Länge übertrifft in der Regel die Widerristhöhe ein wenig. Der Widerrist ist gemäßigt ausgeprägt.

  • Kruppe: Gerundete, breite, leicht abfallende schräge Kruppe
  • Untere Profillinie und Bauch: leicht aufgezogen
  • Rücken: Gerade und von harmonischer Linienführung
  • Lenden: kurz, leicht gewölbt
  • Brust: tief, mittlere Breite, oval geformt

RUTE:

Von mittlerer Länge, hoch angesetzt, wird fröhlich über den Rücken links- oder rechtsseitig gebogen getragen.

GLIEDMASSEN:

VORHAND:

Von vorne betrachtet sind die Vorderbeine gerade und parallel

PFOTEN:

Klein, gewölbt, engstehend, leicht oval geformt.

VORDERHAND:

Gerade mit gut angesetzter Vorbrust

HINTERHAND:

Gerade gestanden mit guter Winklung

GANGART / BEWEGUNG:

Der Bewegungsablauf ist seinem fröhlichen Wesen entsprechend leicht und frei. Die gerade nach vorne gerichteten Vorderläufe bewegen sich frei, während die Hinterläufe in gerader Linie für den nötigen Schub sorgen.


Standards - 3

chiwalonka_h_20_300x200.pngHAARKLEID:

Es gibt drei Varianten in dieser Rasse.

LANGHAAR:

Das Haar hat eine gute Länge, es ist dicht, seidig weich, glänzend und geschmeidig, im Idealfall fällt es in großen offenen Locken oder Wellen. Eine kleine, enge Locke wird toleriert. Das wollene Unterhaar ist schwach entwickelt, oft ganz fehlend. Das Haar soll in seiner Struktur pflegeleicht sein. Bart und Schnurrbart müssen in ausreichender Länge vorhanden sein. Die Rute ist gut befedert.

HALBLANGHAAR:

Das Haar ist fein und seidig, glänzend, von glatt bis offene Locke oder Welle. Am Gesicht, am Fang, auf der Vorderseite der Läufe und unterhalb der Sprunggelenke ist das Haar kurz. Am Körper ist es mittellang. Am Hals ist das Haar länger und bildet einen Kragen und im Idealfall eine schön gewellte, über die Brust fließende Krause. Die Ohren und die Rückseiten der Vorder- und Hinterläufe sind befedert. Die Rute ist gut befedert.

RAUHAAR:

Mit Ausnahme von Fang, Augenbrauen und Ohren am ganzen Körper mit Unterwolle durchsetztes, gleichmäbig anliegendes, dichtes, drahtiges Deckhaar. Am Fang zeigt sich ein deutlich ausgeprägter Bart. Die Augenbrauen sind buschig. Im Bereich von Hals und Schulter ist das Haar rauher und länger, am Kopf und an den Ohren kürzer und weicher. Rute gut und gleichmäbig, eng anliegend behaart.


Standards - 4

chiwalonka_h_19_300x200.pngFARBE:

Alle Farben und Farbkombinationen sind erlaubt.

GRÖSSE:

Widerristhöhe: 18 bis 24 cm

Toleranz: 2 cm

Der erwünschte Idealtyp hat ein Gewicht von 2 bis 3 kg.

FEHLER:

  • Verdoppelung von Zähnen (Zurückhaltung der Milchzähne)
  • Wolfskrallen (Afterkrallen)

AUSSCHLIESSENDE FEHLER:

Jede Abweichung von den vorgenannten Punkten muss als schwerer Fehler angesehen werden und schließt eine Zuchtverwendung aus.

  • Hündin Gewicht unter 2 kg
  • Wesensmängel, Hunde die eine deutliche Verhaltensstörung aufweisen
  • alle Merkmale einer Verzwergung
  • Monorchismus
  • Patella ab Grad 1
  • offene Fontanelle

Tiercharts - Pagerank Anzeige ohne Toolbar