Springe zum Seiteninhalt
Inhaltsverzeichnis
Chiwalonka
Kleinsthunde-Netzwerk

chiwalonka_q_78_200x300.png 3d Printer
3d Printer

Inhaltsverzeichnis
Chiwalonka
Kleinsthunde-Netzwerk

chiwalonka_q_78_200x300.png     3d Printer
3d Printer

Chiwalonka vom Elfenwald

Die Ankunft des Welpen im neuen Haus

Ein Hund kommt ins Haus: Die ersten Schritte und Vorkehrungen

chiwalonka_q_57_200x300.pngErst einmal im neuen Zuhause angekommen, wird Ihr Welpe selbstverständlich einige Zeit benötigen, um sich an die neue Umgebung und seine Menschenfamilie zu gewöhnen. Falls Trennungsängste auftreten oder er Probleme hat, sich an seine neuen Besitzer zu binden, gibt es Mittel und Wege Ihren neuen Schützling gerade am Anfang zu unterstützen und ihm die Eingewöhnung leicht zu machen.

 


Die Ankunft im neuen Zuhause

chiwalonka_h_11_300x200.pngBevor Sie das neue Zuhause betreten, bietet sich ein kurzer Spaziergang auf einer nahegelegenen Grünfläche an. So hat Ihr Nachwuchs nochmal die Möglichkeit, seinen Bedürfnissen nachzugehen und gleichzeitig beginnen Sie auch schon ein Band zwischen Ihnen und Ihrem Schützling aufzubauen. Nachdem er sich erleichtert hat, führen Sie ihn, wenn möglich an der Leine, langsam in sein neues Zuhause. Ängstliche oder sehr sensible Welpen können Sie mit einem besonderen Leckerchen bei der Orientierung unterstützen. Keinesfalls sollten Sie einen widerspenstigen Hund zwingen, durch Ihr Haus zu laufen. Lassen Sie ihm Zeit beim Erkunden. Oft kann es helfen, sich zu dem kleinen Hund auf den Boden zu begeben und ihm damit diese Hürde vor der großen Welt zu nehmen. Auf allen Vieren können Sie nun das Interesse und die Aufmerksamkeit Ihres Schützlings auf bestimmte Gegenstände lenken, in dem Sie damit spielen. Schon bald wird die Neugier des Welpen überwiegen und er folgt Ihnen durch die Wohnung.


Kennenlernen der Familie

chiwalonka_q_56_200x300.pngUm Ihren Welpen in den ersten Tagen seiner Ankunft nicht zu überfordern oder zu verwirren, sollten Sie darauf verzichten, ihn sofort der gesamten Verwandtschaft oder Ihren Freunden vorzustellen. Der Hund muss zunächst Sie und die enge Familie kennen lernen. Sobald er sich an Sie gewöhnt und vor allem, Vertrauen zu Ihnen gefasst hat, bringt er die nötige Stabilität mit, sich auch anderen Menschen zu stellen. Im Idealfall lernt Ihre Fellnase die einzelnen Familienmitglieder erst nach und nach kennen und nicht gleich alle auf einmal. Achten Sie auch darauf, dass Ihre Verwandtschaft und Ihre Freunde sich nicht alle gleichzeitig auf den Hund stürzen.


Der Platz

chiwalonka_q_55_200x300.pngEin eigener Platz in Ihrem Zuhause ist für den Hund sehr wichtig. Er benötigt diesen persönlichen Platz, um sich bei Trubel oder Stress dorthin zurückziehen zu können. Wichtig ist, dass er auf diesem Platz auch in Ruhe gelassen wird und keine Familienmitglieder ihn dort stören. Ein eigener Platz bietet Ihrem Schützling Sicherheit, Zuflucht und Vertrauen. Daher ist zu empfehlen, dass Sie es Ihrem Hund dort so gemütlich wie möglich machen.

 


Die ersten Tage im neuen Zuhause

chiwalonka_h_10_300x200.pngDer Tagesablauf in der Eingewöhnungszeit sollte im Idealfall immer gleich sein, um dem Welpen Sicherheit und Stabilität zu bieten. Ein gesunder Wechsel zwischen Spielen, Erkunden, Schlafen, Schmusen und Füttern ist optimal. Zudem sollte in den ersten Tagen auch bereits mit der Reinlichkeitserziehung begonnen werden. (Erfahren Sie mehr zur Stubenreinheit auf der Seite „Ein Welpe kommt ins Haus“.) Ebenso wichtig ist, dass Sie mit der Erziehung bereits am ersten Tag beginnen. Was er als erwachsener Hund nicht darf, sollten Sie Ihrem Hund auch im welpenalter nicht erlauben, wie beispielsweise das Schlafen im Bett oder das Hochspringen an Menschen, wenn dies nicht erwünscht ist. Für alle Hundehalter, die noch unsicher sind in Ihrem Verhalten gibt es allerdings einen Trost: Auch der beste Hundekenner kann Fehler machen. Allerdings sind Hunde sehr wissbegierige und lernfreudige Tiere, sodass sich auch alle Fehler mit der richtigen Umerziehung wieder korrigieren lassen. Dazu ist nur wichtig, dass die Bindung und das Vertrauen zwischen Mensch und Hund stimmt. Sprechen Sie uns gerne an, wir unterstützen Sie mit unserem professionellen Hundetrainerteam jederzeit auch bei der Ausbildung Ihres neuen Vierbeiners.


Tiercharts - Pagerank Anzeige ohne Toolbar